July 11 | 2016

    Bud Spencers Kommentar zum sozialen Umgang in Berlin.
    „Ihren Kotzbalken lassen Sie lieber kalt, sonst fliegen wir alle in die Luft.“
    außerdem:
    „Hand geb‘ ich nicht, kann leicht festkleben!“

    Marc Jongen, philosophischer Notnagel der AfD im Interview mit D-Radio Kultur, mit der entlarvenden Metapher.
    “Und die Verantwortung der Politik würde nun eigentlich darin bestehen zu versuchen, diese Gräben, die hier aufgeschüttet sind, nicht immer weiter zu vertiefen, indem man jetzt nur sozusagen der einen Seite Recht gibt und mit Nazi-Keulen und was da alles noch so an Waffen zur Verfügung steht, auf die andere Seite einzuschlagen, sondern man müsste die Berechtigung anerkennen, die auch auf der anderen Seite liegt.”

    Gespräche nach Stadtteil geordnet.

    NEUKÖLLN. Spanier. Heavy Metal Gitarrist auf Ausstellungseröffnung: „I am totally ignorant about this artsy thing. My grandmother can do this, I mean and then, what, four thousand million dollars?“

    WEDDING. Poststelle, Mitarbeiter: “Muss selbs draufkleben. Da vorne, andere Kasse, gibs Tesa, 4,50.”

    SCHÖNEBERG. Poststelle Mitarbeiterin: „Das dürfte ich Ihnen eigentlich gar nicht wieder aushändigen, aber machen Sie mal in Ruhe.“

    MITTE. Künstlerin, 20, mit teurem Hut: “Heute hab ich sonne Sache geschrieben, also, da gehts um Tod. Da ist die eine line, die find ich super geil. Da könnte man nen Kurzfilm draus machen.”
    Reicht Notizbuch mit ‚line‘ herüber, nach kurzem Lesen das Gegenüber: “Schön.”

    Brite, besoffen: “the reason the american economy is in decline are the labour unions.”