Während des Erlebens kann man nicht schreiben. Man erfährt entsprechend wenig und schiebt den Rückblick vor sich her. Das Vergnügen der Rückschau wird aber noch kommen.
    So entwickelt der gesunde Utopist immer eine Vorfreude auf den Genuss des Vergangenen, auch dann, wenn diese Freude der gegenwärtigen Lage völlig unangemessen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s